Seit jeher genießt das Nachtleben im Städtle einen legendären Ruf.
Hier schlägt das Herz der Schwabenmetropole. Mitten in unserer Rotlichtmeile sitzt der UHU. Wenn Du weiter schlenderst machst Du Bekanntschaft mit einem bunt zusammengewürfelten Haufen an Menschen. Nachtschwärmer erleben verrückt-verrückte, schicke Bars über ungezwungene Kneipen bis hin zur altehrwürdigen Spelunke.
"Ich mag Bier” heißt bei uns “Immer Beer Herzen". Dazu kommt eine gute Ladung Altstadtcharme und in der dunkelsten Gasse im Viertel triffst Du zur blauen Stunde auf Al Capone.
Ist der Tag noch jung und sexy und Du brauchst eine kleine Stärkung. Kein Problem, dann entspanne in einen unserer Cafés, wo der Kuchen mit viel Liebe zelebriert wird.

UHU Bar - Elegante inhabergeführte Bar im nostalgischen Stil der 50er-Jahre

Was oben steht war für den Tag gesichtet
Der Blick sich nun gen Abend richtet.
Wo Du schon in die Hose scheißt
weil Oskars Blick nichts Gutes heißt.

Die Tür bleibt zu, nichts geht, meint er
jetzt stehst Du draußen, blamiert doch sehr.
Und drin sieht´s aus, als wär noch Luft
in Oscars Plüschcouchgruft!

Willst Du vermeiden Eskapaden,
iss Schweinebauch vier Stück am Abend
und trink vier Viertele dazu,
dann hat das Libido „sai Ruh“.

Gestärkt wankst Du zur Bar zurück,
wo Oskar öffnet, welch ein Glück!
Jetzt bist Du drin, die Seel´hat Ruh,
er darf jetzt schließen dreimal zu.
(von Holger Hommel, unserem Revierpoet)

Bild: Jürgen Altmann

Oskars UHU BAR
Leonhardstraße 4  
70182 Stuttgart
0711 246142

www.uhu-bar.de

Holzmaler Bar

Mafiaboss Al Capone ist kein Stuttgarter, aber der Holzmaler Johannes Mack lebte hier. Auf den ersten Blick haben die beiden Männer, die schon lange tot sind, nichts miteinander zu tun. Doch in einer Gasse des hiesigen Rotlichtviertels wird nun auf raffinierte und vielleicht sogar abenteuerliche Weise der Bogen zwischen den beiden geschlagen.
www.holzmaler.de

Jakobstube

Die Gäste sind zwar fast ausschließlich Männer, denn die Jakobstube ist ein Schwulentreff. Hier wärmen sich aber auch die Huren vom Straßenstrich an der Theke auf, weil sie ihre Ruhe haben.

Heinrich Huth sieht sich in erster Linie als wirt der „Jakobstube“. Zuallererst versteht er sich als private Person, die im Viertel lebt und arbeitet. Er möchte das Leonhardsviertel beleben, er will eine schöne Altstadt. Deshalb kämpfte er unter anderem auch dafür, dass er im Sommer Tische vor der „Jakobstube“ aufstellen darf. Die Stadtverwaltung hatte Angst, dass sich dort die Freier versammeln könnten, un auf die Damen zu warten. Das Gegenteil ist der Fall. Dort, wo es belebt ist, zieht sich der Freiersuchverkehr zurück. „Man muss die Stadt auf die Idee bringen…und den Bürgern was zutrauen“, sagt Heinrich Huth.
Quelle: Medek/Nuding, Stuttgarts 14 Innenstadt Quartiere

Jakobstube
Jakobstraße 6
70182 Stuttgart

geöffnet täglich ab 12:00 Uhr

www.jakobstube.de

 Eine Travestieshow in der Jakobstube ehrt die Prostituierten im Leonhardsviertel und ist eine Hommage ans Viertel selbst.

Heinrich Huth | Foto: Mit freundlicher Genehmigung der Stuttgarter Zeitung - Fotograf: Marc Schieferecke

FOU FOU BAR

Im FOU FOU – einer Cocktail und Champagner Bar – trifft der glamouröse Charme längst vergangener Tage auf den Zeitgeist der Moderne.
FOU FOU
Leonhardstraße 13
70182 Stuttgart
Tel.: 0711 51891511

www.bar-foufou.de

 

Paul & George

Die Eröffnung der neuen Szene-Bar im Leonhardsviertel, genauer gesagt im Webergässchen mit der Nummer 3 war am Freitag, den 13. (März 2015).
Das Gebäude wurde Ende des 19. Jahrhunderts von den Architekten Paul and George gebaut. Daher der Name. In der ehemaligen Einfahrt für Kutschen befindet sich heute ein überdachter Raucherbereich.
Nach dem Verkauf durch die Schönbuchbrauerei wurde das Haus wurde in den letzten Jahrzehnten – wie viele andere Häuser im Leonhardsviertel – verschandelt. Die alten Leonhardsschlamper erinnern sich noch an das DOMINO.
Janusch, ebenfalls Architekt hat mit seinem Partner Dawit das Haus so renoviert, dass der Gast den Originalzustand erahnen kann. Und das ist sehr gut gelungen. Die Stühle hier kommen aus einem Kloster aus Freiburg. Die Lampen wurden in den Zwanzigern in Paris produziert und waren bis jetzt noch nie in Gebrauch.
Das neue Konzept funktioniert prächtig…die Zielgruppe sowieso von bis und dein Daddy auch. Oder wie Janusch sagt, die perfekte Bar vor oder nach dem Essen..
Paul & George – Bar – House Weberstraße 3 70182 Stuttgart Tel: 0711 7269518 www.Paul&George.de

PUF

Endlich können auch Frauen mal einen Puf(f) besuchen. Man trifft sich in einer gestylten Bar zum Wohlfühlen. An der Decke hängen Lampen, die mal ein Pizzablech waren.

PUF
Leonhardsplatz 22
70182 Stuttgart

www.puf-bar.de

La Concha

Lebenskünstler und Nightlife-Urgesteine genießen hier das überschaubare Getränkeangebot.
Mit Tischkicker und Aussenbereich im Sommer.
Rauchen erlaubt.
La Concha
Wilhelmsplatz 5
70182 Stuttgart
Tel.: 0711 245543

La Concha am Wilhelmsplatz- die erste Multikulti-Kneipe in Stuttgart, StZ am 09. July 2013, ein Bericht von Nina Ayerle

Botanical Affairs

In dem wohl schönsten Haus in der Altstadt befand sich die ehemalige Bar Carole, welche seit 2017 in neuem Glanz erscheint.

Hier wird Gin mit 147 verschiedenen Sorten gefeiert. Für Gin-Fans & Kenner ein Muss. Gerade für Jemanden der schon alles kennt und nach einem guten Gin Drink sucht, der sollte in Stuttgart unbedingt mal das „Botanical Affairs“ besuchen.


Botanical Affairs
Weberstr. 10
70182 Stuttgart
Tel.: 0711 51891511

Feel upside down and stay ironic, keep life simple, drink Gin&Tonic

Rocco

Rocco
Leonhardsplatz 20
70182 Stuttgart

www.rocco-bar.de

Im einstigen „Wohnzimmer“ von Fälscher Konrad Kujau, in der „Bier-Bar“ am Leonhardsplatz, ist neues Leben eingezogen. Mit frischen Scheinen soll „Champagner-Conny“, wie man ihn nannte, in den 1980 die Altstadt mit Korbmarkisen aufgemischt haben. Diskretion, erzählen Veteranen des Rotlichtviertels, sei nicht das Ding des Malers gewesen. Stets mit dem Taxi fuhr er vor. Für 9,3 Millionen D-Mark hatte er die falschen Hitler-Tagebücher an den „Stern“ verkauft. Von diesem Geld brachte er eine ordentliche Summe in der „Bier Bar“ durch. Das Animierlokal, das seit Ende des 19. Jahrhunderts auch ohne Rotlicht der Gastronomie gedient hat, nimmt einen Platz in der größten Eulenspiegelei der deutschen Mediengeschichte ein. Nun weht hier ein anderer Wind. Robin Giesinger und Florian Roller, Freunde seit Kindheitstagen, haben aus der „Bier-Bar“ das „Rocco“ gemacht. Die Kumpels, die schräg gegenüber die Cocktailbar „Puf“ betreiben, haben das Interieur der Bar komplett mit einzigartigem Design und ausgefallenen Markisen umgebaut. Die legendären Korbmarkisen wurden restauriert und neu bespannt. (Quelle: Uwe Bogen, Stuttgart für Fortschrittene, erschienen 2020 im GMEINER Verlag)

Suessholz

Aus Schräglage und Freund und Kupferstecher wird Süßholz.

suessholz
Am Wilhelmsplatz 3
70182 Stuttgart
Tel.: 0711 23849076

16.10.2016 StZ Süßholz raspeln am Wilhelmsplatz

Korridor

Künstler treffen auf Musiker: Neben der sinnlichen Innenausstattung mit Stockholmer Orchesterstühlen und selbstangerührter Wandfarbe in tiefem Violett sind es besonders die Gäste, die den Reiz dieses Szenetreffs ausmachen. Studenten und Begeisterte für Kunst und Musik tauschen ihre Gedanken aus, was anregende und bereichernde Gespräche garantiert.

KORRIDOR
Weberstr. 11d
70182 Stuttgart

Goldener Heinrich

Damals wie heute trifft man sich mit guten Freunden zum gemütlichen Beisammensein in der rustikal eingerichteten Kneipe.

Goldener Heinrich
Leonhardstraße 3
70182 Stuttgart

Café Bohne

Wer die Hauptstätter Straße entlanggeht, muss schon genau hinschauen. Zwischen Ché Cafe und Kiste an der Grenzen zum gleichnamigen Bohnenviertel, befindet sich das kleine, sympathische Café. Werktags werden leckere  Snacks angeboten.

Café Bohne
Hauptstätter Str.37
70173 Stuttgart

www.cafebohne-stuttgart.de

Immer Beer Herzen

Am 07. August 2015 eröffneten Henriette Trauer gemeinsam mit Stefan Arzt und Kersten Knödel die Kneipe Immer.Beer.Herzen. Der Name klingt nach einer Schnapsidee, ist aber ernst gemeint: „Wir haben in einem Artikel über Südkorea gelesen, dass Deutschland dort gerade hip ist und die ihre Läden alle so ähnlich nennen. Das hat uns gefallen“, sagt Trauer. Auch wenn das Immer.Beer.Herzen eine Art Fortführung des Libero mit anderen Mittel ist, so gibt es außer bei EM und WM keine Fußballübertragungen mehr. Staddessen gibt es einen dicken Tresen und es darf geraucht werden. An der Bar werden euch Tschelle und Nanno mit gekühten Getränken und Punkrock versorgen! Prost!
Immer Beer Herzen
Hauptstätterstraße 4
70173 Stuttgart
Scroll to Top