s'Städtle präsentiert Gedanken - den Leonhards-BLOG

Unzufriedenheit macht sich breit im Viertel. Manchmal auch Zufriedenheit, beispielsweise wegen unseren interessanten Bars oder Menschen, die versuchen, hier etwas voranzutreiben.

Wir wollen Ihnen hier die Möglichkeit geben, Ihre Meinung kund zu tun - haben wir doch immer wieder festgestellt, daß auch die Presse genau das über das Leonhardsviertel schreibt, was die Ratsherren Ihnen erzählen und nicht wirklich danach suchen, was uns Viertelbewohner interessiert.

Na dann - schreiben Sie es einfach hier. Dazu können Sie uns gern eine email mit Ihren Anmerkungen senden oder unser Kontaktformular verwenden. 

Beiträge

von Kappler | staedtle.de

30.05. bis 02.06.2019 - Aktionswoche zur weiteren Entwicklung der "Leonhardsvorstadt", oder besser bekannt als Altstadt (Städtle) und Bohnenviertel

Leonhardsvorstadt e.V. - Ein rot-grün politisch angehauchter Verein veranstaltet vom 30.05. bis 02.06.2019 rund um das Züblinparkhaus eine Aktionswoche zur Weiterentwicklung des heutigen Gebietes rund um die Leonhardskirche.

Von Donnerstag den 30.  Mai bis zum Sonntag den 02. Juni 2019 kann sich jeder aktiv beteiligen, wenn es darum geht seine Wünsche, Hoffnungen und Ideen zur Stadtentwicklung im Leonhards-, bzw. Bohnenviertel einzubringen.
Eine grosse Chance bietet das Züblin Areal. Das Parkhaus wird 2023 abgerissen und der Boden gehört der Stadt.
 
Unsere Wünsche und Ideen:

d4bw - das Züblin Areal als Designviertel, das aufstrebende lokale Talente fördert und den kreativen Denkern der Region ein Zuhause bietet.

Das Züblin Areal Designviertel (d4bw) wird in sorgfältiger Absprache mit der Start-up-Community des Landes Baden-Württemberg entwickelt, um ein kreatives Ökosystem zu schaffen, dass die Erwartungen eines typischen kreativen Viertels übertrifft. d4bw schmiedet die inspirierenden, authentischen und relevanten Ideen, die Stuttgarts Zukunft als führende Plattform für Gründer und B2B Partner prägen.

Es hat sein eigenes schlagendes Herz, seinen eigenen Geist und seinen ganz persönlichen Stil. Es verbindet die Geschichte im Leonhardsviertel mit der Gegenwart im Bohnenviertel und steht für die Zukunft als Heimat der wachsenden Gemeinschaft kreativer Denker in der Region.

Das freiwerdende Areal wird im Rahmen nach der Vision in Abstimmung mit dem Land Baden-Württemberg bebaut, die digitale Konnektivität für eine innovationsorientierte Wirtschaft bieten und zu einem attraktiven Start-up Land zu machen.

Das Land BW als Förderer und Partner, aber auch Impulsgeber und Antreiber. Denn wir wissen, dass es ohne Fleiß keinen Preis gibt. Wir leben den guten alten Pionier- und Erfindergeist Baden-Württembergs und bewegen uns damit ständig im Spannungsfeld zwischen Tradition und Disruption. Unsere Expertise setzen wir dazu ein, um neue Ideen voranzubringen. Modernität und Zukunftsorientierung sind dabei unsere Ausrichtung, Qualität ist unsere Verpflichtung. Unsere Devise: Wir können alles. Vor allem durchstarten.

Weiterlesen …

von Kappler | staedtle.de

Der Drogenhandel im Städtle blüht

tl_files/BLOG/Pola_Absage_junkies.jpgWir fragen uns, warum die Polizei nichts dagegen unternimmt? Die Grünen stehen für eine humane Drogen- und Suchtpolitik, die Drogen weder verharmlost noch ideologisch verteufelt.

Wurde deshalb der Drogenhandel in der Altstadt etwa schon legalisiert? Prostitution, Menschen- und Drogenhandel ist in unserem Revier zwar illegal, aber von der Stadtverwaltung schon seit Jahrzehnten geduldet. 

Die Lage hat sich dramatisch verschlechtert. Gibt es noch Hoffnung für das Viertel?

Das Drogen-Problem in der Altstadt verschärft sich - StZ am 07.05.2017 von Sascha Maier

Kneipe reagiert mit Galgenhumor auf Einbruch - StZ am 21.06.2017 von Sascha Maier 

Bezirksvorsteherin Kienzle nimmt Polizei in die Pflicht, StZ am 18.07.2017 von Martin Haar

von admin

Das älteste Gewerbe der Welt

tl_files/Logo/Frau_schmal.jpgDas alte Gewerbe der Welt
manchen Mädchen gefällt,
doch das zu Konditionen,
die sich nicht mehr lohnen.
 
Durch die Vergnügungssteuer
wurde alles teuer,
Stuttgart hatt´ es beschlossen,
dass Freudenhäuser schlossen.
 
So, auf alle Fälle,
gibt´s weniger Bordelle.
Die Mädchen aber leiden nun,
müssen für ´s Geld jetzt noch mehr tun.
 
So verliert die Prostituierte
das Geld, das ihr gebührte,
andere sacken´s nun ein,
und das ist nicht fein!
 
Man wollte, dass ihr Leben leicht
und hat das Gegenteil erreicht.

von Kappler | staedtle.de

Klein St. Pauli - Eine Wortklauberei (von Holger Hommel)

Reaktion von Holger Hommel auf den Besucherbeitrag von Joe Bauer auf der Städtle-Facebookseite

tl_files/BLOG/JBKomm.jpg

Die Stuttgarter Altstadt ist so etwas wie ein kleines St. Pauli! Stimmt und stimmt auch nicht. Wahrscheinlich tut es mehr nicht stimmen als stimmen. Wenn Sie den letzten Satz nicht so ganz verstehen, dann ist das kein schlechtes Zeichen. Das hängt wieder mal vom so oft zitierten Blickwinkel ab. Aber man kann es so sagen. Ja, warum denn nicht? Was ist denn da so schlimm dran? Wenn Sie auf der Königsstraße jemand anspricht und fragt sie nach so einer nächtlichen Vergnügungsmeile wie der Reeperbahn, wo würden sie ihn hinschicken? Ins Milaneo? Oder gar zu den Yuppies in die Heuss? Nein, den schicken sie ins Städtle und das ist auch gut so. Aber nicht ohne den Hinweis: "Es isch halt a bißle kloiner!" Schämen müssen wir uns deswegen nicht.

 

Weiterlesen …

von Kappler | staedtle.de

Portrait von Jürgen Leippert ausgestellt im Museum Noordwijk

 

tl_files/Galerien/Leippert/SibylleBross.jpg

Das Portrait von Jürgen Leippert - Öl auf Leinwand, 80x60, gemalt von Sibylle Bross - kann man täglich (Mo-Sa) von 11.00 - 17.00 Uhr und Sonntags von 14.00 - 17.00 Uhr im Museum Noordwijk in Holland betrachten.

Sibylle Bross, freischaffende Malerin, zeigt in ihren Ausstellungen Portraits, Aktbilder, Landschaften, Stillleben und Menschenbilder in Öl auf Leinwand oder in Acryl aber auch mit diversen Zeichentechniken und Aquarellfarben. Als Dozentin vermittelt sie Ihr Wissen In Ihren Kursen im Atelier.

Sie hat 2015 in Noordwijk den Rembrandt Painting Award erhalten und ist mit Jürgen Leippert schon seit über zehn Jahren auf verschiedenen Festivals (Holland, Deutschland, Kenya) und auch sonst mit der Staffelei unterwegs, um plein air, also draußen zu malen.

"Ich fühle mich sehr geehrt, dass dieses Bild im Museum Noordwijk hängen wird," sagt Sibylle Bross.

Adresse
Jan Kroonsplein 4
NL - 2202 JC Noordwijk
tel: +31-(0)71 - 36 178 84

von Kappler | staedtle.de

Schwabenenteignung

Von Holger Hommel

Es kursieren ernstzunehmende Gerüchte über mögliche Zwangsenteignungen schwäbischer Häuslesbesitzer zur Schaffung angemessenen Wohnraums für Flüchtlinge mit gehobenen Wohnansprüchen. Die enteigneten schwäbischen Eximmobilienbesitzer sollen vorläufig in stillgelegten Bordellen des Leonhardsviertels untergebracht werden, um dadurch nebenbei, aber durchaus gewollt, im Städtle eine Durchmischung von milieuvertrauten Bürgerinnen und Bürgern mit milieuunaffinen schwäbischen Enteignungsopfern zu beginnen. Die kommunalen Verantwortlichen zeigen sich von den positiven Synergieeffekten der Flüchtlingsströme begeistert und loben den multifunktionellen Charakter der Stuttgarter Bordellbetriebe als deutschlandweit vorbildhaft. Die ersten Enteigneten vom Killesberg sprechen den Bürgermeistern aus der Seele: „Das ist so wunderbar hier, die Leute sind so nett, hoffentlich müssen wir nie wieder in diese sterilen Edelbunker auf dem Killesberg.“ Eine lokale Werbeagentur hat das Motto ausgegeben: „Kleiner ist feiner mit Happy End.“

 

Weiterlesen …

von Kappler | staedtle.de

UHU frisst Linsen

Am Samstag, den 05.12.2015 fand um 19.30 Uhr, die Weltsensation in Stuttgart

Uhu frisst Linsen

statt.

(Bild: Günther Ahner)

tl_files/aktuelles/2015/UfL.jpg

Der Autor des wohl besten und kreativsten Kochbuches des Jahres, der Österreicher Johannes Guggenberger und sein Freund, der Schriftsteller und Revierpoet Holger Hommel haben eingeladen. Und zwar zum Linsen mit Linsen. Für Mitesser und das ganz ohne clearasilische Hintergedanken. Ein Linseneintopf mit Linsen von der schwäbischen Alb, so gut uns so lecker, dass man nach dem Leeren des ersten Süppchens nur noch gehofft hatte, dass das mit dem "Ein"topf nicht so wirklich wörtlich gilt.

Holger Hommel wurde losgeschickt um Alblinsen zu sammeln. In der guten Luft der Schwäbischen Alb fand er auch die passenden Worte zur Vollendung seiner lyrisch-politisch- poetischen Betrachtung der vier Jahreszeiten im Altstadtviertel.

Bildergalerie von Angelica Guckes und Günther Ahner, Text Holger Hommel

Weiterlesen …

 

städtle.de | Für eine liebenswertes Städtle in der Altstadt Stuttgart