Nachtwächterbrunnen

Der 1998 sanierte Nachtwächterbrunnen am Leonhardsplatz erhielt eine Laterne, die beleuchtet werden konnte und die erste elektrische Beleuchtung im öffentlichen Straßenraum der Stadt darstellte.

Der Nachtwächterbrunnen wurde 1900 von Heinrich Halmhuber entworfener und von Adolf Fremd realisiert. Der ursprünglich vor dem Chor der Leonhardskirche aufgestellte Brunnen wurde in die Hauptstätter Straße als Ersatz für den früheren Fischbrunnen umgesetzt und heute nach Ausbau der Straße befindet er sich auf dem Leonhardsplatz Ecke Pfarrstraße, ganz in der Nähe seines ursprünglichen Standorts, wo er von Mitte Mai bis Mitte September in Betrieb ist.